Sophia Lippemeier

20200912000439_Lippemeier.Sophia.-Ausschnitt_350x0-aspect-wr.JPG

Sophia Lippemeier, geboren am 13.09.2001, ist im Ruhrgebiet groß geworden und hat dort ihr Abitur gemacht. Auf der Suche nach beruflicher Orientierung arbeitete sie als Praktikantin im axel dielmann – verlag.

 

Drei Generationen Goetheturm

Drei Generationen Goetheturm

Zu seine Geschichte

  • 16er-Reihe
  • von Hand fadengeheftet
  • 40 Seiten

978-3-86638-296-1

9.00 € Bestell-Anfrage

2017 werden die Frankfurter durch eine Serie von Brandanschlägen auf einige ihrer schönsten Holzbauwerke aufgeschreckt – und in der Nacht vom 11. auf den 12. Oktober 2017 fällt dem eines der Wahrzeichen Frankfurts zum Opfer: Der Goetheturm brennt bis auf seine Grundpfeiler nieder. – Drei Jahre danach ist der Goetheturm zum 12. Oktober 2020 wieder aufgebaut.

Da es ist an der Zeit, ein Portrait des einst höchsten Holzturms in Deutschland und die Geschichte jenes Ausflugsziels zu erzählen, das fast allen Frankfurtern schon einmal den Ausblick über die Mainmetropole und ihre weitere Umgebung gewährt hat.

Zusammengestellt von Axel Dielmann & Sophia Lippemeier.

Inhalt:

Brandzeichen 1 – aus dem Roman von Helge Nyncke

Goetheturm und Maunzeweiher – zwei neue Sehenswürdigkeiten

Anna-Margarete Becker – über ihren Vater Conrad Grumbach

Beitrag zur Heimatkunde von Oscar W. Schmidt, Schriftführer des Bezirksvereins Sachsenhausen Gedicht von Konrad Fischer

Der Türmer: Historie des Goetheturms

Ordnung für die Besucher des Goetheturms

Last Exit Goetheturm – aus dem Kriminalroman von Ralf Schwob

In Stahl und Glas geplant – in Holz verwirklicht

Ausflugsziel für die „steinmüden Großstädter“

Der Goetheturm: 43 Meter sind häufig genug Traurige Berühmtheit durch Selbstmörder

Wieder erstandener Ausflugsort: Einweihung des Goetheturmes

Vom Goethe-Turm, von er Goethe-Ruh ...

„Gut Holz“

„Rote Lippen soll man küssen ...“

Frankfurter Rundschau, 28.08.1964

Weitere Renovierungen, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 07.06.1978

Frisch saniert: Auf dem Goetheturm geht’s wieder hoch hinaus, von Andreas Hartmann

Gustav Gerst

Brandzeichen 2 – noch einmal aus dem Roman »Brandzeichen« von Helge Nyncke, zu dem es HIER mehr gibt!

Das Frankfurter Wahrzeichen steht wieder – Nachwort von Frankfurts OB Peter Feldmann


 

axel dielmann-verlag KG

axel dielmann – verlag
Kommanditgesellschaft in Frankfurt am Main

Donnersbergstraße 36 - 60528 Frankfurt am Main
Fon: 069 / 9435 9000 - eMail: neugier[at]dielmann-verlag.de

Impressum | Datenschutz & Rechtliche Hinweise | ABG · Alle Rechte vorbehalten © axel dielmann-verlag KG | Attribution, Credits and Copyrights | generated by MATRIX-CMS